Gesunde Muffins für den Kindergarten und die Schule – lecker mit wenig Zucker

Rezept für gesunde Kindermuffins

WERBUNG | Wer vor einem Kindergeburtstag steht, hat so manche lebenswichtige Entscheidungen zu treffen: Mütter machen sich Gedanken über die Eskalationsstufe der Feier und versuchen aufs Neue die vergangene Party zu übertrumpfen. Für den Kindergarten oder die Schule werden schnell Schokomuffins gebacken. Die billige Backmischung wird da gerne mit extravagantem Smarties- oder Gummibärchentopping aufgehübscht – Zuckerschock am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen! Dabei kann man ganz einfach gesunde, leckere Muffins für Kindergarten- und Schulkinder backen und damit nicht nur seinem Kind einen schönen Start in den Tag ermöglichen, sondern auch Erzieher(innen) und Lehrer(innen) vor einer hyperaktiven Chaostruppe bewahren. Die Muffins eignen sich nicht nur zum Geburtstag sondern können auch als Frühstücksmuffins jede Brotbox am Morgen perfekt ergänzen.

Dieser Beitrag enthält Werbung für Affenzahn*.

Rezept für gesunde Frühstücksmuffins – ideal für Kinder, Geburtstage und die Schule

Das Rezept besteht aus wenig Zucker und gesunden Zutaten wie Beeren, Magerquark und Müsli. Sofern keine Saison ist können einfach Tiefkühlbeeren genutzt werden. Beeren enthalten sehr viele Antioxidantien und Vitamine. Der Magerquark in diesem Rezept lockert den Teig auf und fügt diesem etwas Eiweiß hinzu. Das Müsli sorgt für Bissfestigkeit und macht die Muffins zur idealen Frühstücksergänzung.

ZutatenZubereitung für 12-14 Muffins
100 g Magerquark (oder Frischkäse)
2 Ei
1 TL Zimt
4 EL Olivenöl
40 g Zucker, Rohrohrzucker, o.ä.
120 g Vollkornmehl
80 g Haferflocken, zart
2 TL Backpulver
250 g TK Beeren
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Magerquark abtropfen lassen. Hierfür legt ihr einen Sieb mit Küchenpapier aus und lasst den Quark ca. 5 Minuten abtropfen.
  3. Das Ei, den abgetropften Magerquark, Zimt, Olivenöl und Zucker in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  4. Vollkornmehl, Haferflocken und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und zur Quarkmischung geben.
  5. Mit einem Löffel alles verrühren und die Beeren unterheben.
  6. Muffinförmchen auslegen oder ein Muffinblech sehr gut einfetten.
  7. Förmchen bis zum Rand mit dem Teig befüllen. Der Teig ist etwas fester, lässt sich jedoch trotzdem gut in die Form geben. Falls ihr ein Backblech nutzt, könnt ihr den Teig etwas eindrücken.
  8. Im Backofen für ca. 25 Minuten backen.

Frühstücksmuffins mit müsli

Ich kann jedem nur empfehlen, sein Kind bei der Zubereitung mitwirken zu lassen. Zusammen lässt es sich am schönsten die Zutaten vorbereiten, zwischendurch naschen, in der großen Schüssel alles zusammenmischen und im Ofen aufbacken. Hin und wieder gemeinsam einen Blick durchs Ofenfenster werfen und sich über den Duft von frischen Muffins freuen, wer kennt diese Kindheitserinnerungen nicht? Umso schöner, wenn die Kinder danach hemmungslos von den Muffins naschen dürfen und sich freuen, diese für ihre Feier im Kindergarten, der Schule oder Geburtstagslocation vorbereitet zu haben.

Kindergarten Muffin Rezept

Unsere schönen Frühstücksdosen findet ihr übrigens im Affenzahn-Onlineshop*. Sie sind besonders robust, nachhaltig, geruchs- und geschmacksneutral. In den kleinen Döschen aus dem Brotdosen-Set lassen sich zusätzlich Joghurt, Früchte oder herzhafte Brote einpacken. Sie passen perfekt in jede Kindergartentasche und besitzen einen zuverlässigen Auslaufschutz. Mit unserem Brotdosen-Set und dem Einhorn-Rucksack* sind wir für unseren Kindergarten täglich gewappnet. Es gibt noch viele weitere Designs, schaut gerne vorbei!

Kindergarten RucksackSchöne Kindergartentasche

Kennt ihr auch leckere Muffins für den Kindergarten oder die Schule?

*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.

Kategorie Allgemein
Autor

Sa|ra, die, dreifachmami und Allrounderin. Ihre Zwillinge machen Sie zum Improvisationstalent. Mithilfe ihrer Erfahrung gibt es die besten Tipps für den Alltag mit Kind. Ihre Waffe: Pure Gelassenheit und das Vertrauen, dass es für jede Mama-Herausforderung eine simple Lösung gibt.

16 Kommentare

  1. Tolle Idee, daher gleich nachgebacken! Leider stellte sich der Teig nicht als Teig heraus, sondern bestenfalls als Grundlage für Haferplätzchen, da einfach Flüssigkeit fehlte – fehlt da im Rezept vielleicht sowas wie Milch o. Ä? Ich habe dann nach Augenmaß 150g Magerquark und 120ml Sojamilch hinzugegeben, so waren sie dann nach 25 Minuten im Ofen gut :)

    • Liebe Arianna,
      oh ja, ich hab mich in der Menge tatsächlich vertan. Ich danke dir von Herzen für deinen Hinweis und habe das Rezept nochmal angepasst. Die Angaben müssten nun alle stimmen. Habe die Muffins erst heute nochmal gebacken und sie sind super geworden. Probier es gerne nochmal aus. Viele liebe Grüße,
      Sara

  2. Hallo.
    Die Muffins sind super!
    Wie lassen sie sich am besten frisch halten? Im Kühlschrank oder einfach in einer Dose?
    Lg

    • Hallo Katrin,

      du kannst sie einfach einfrieren und immer einen Muffin bei Bedarf aus dem Fach holen. In der Dose halten sie sich mindestens 3 Tage frisch. Wichtig ist, dass man sie erst nach dem Abkühlen lagert.

      Liebe Grüße,
      Sara

  3. Liebe Sara,
    das Rezept klingt toll. Meinst du statt dem Magerquark lässt sich auch Sojajogurth verwenden?
    Lieben Gruß
    Patricia

    • Hallo Patricia,

      ich kann für nichts garantieren aber probier es doch gerne einfach aus und geb hier nochmal Rückmeldung. Kann mir schon vorstellen, dass das klappt.
      Liebe Grüße,
      Sara

    • Habe die Anzahl ergänzt. Es sollte für 12-14 Muffins reichen.

      Liebe Grüße,
      Sara

  4. Hört sich toll an , aber gesund ist das für mich nicht wenn da eine geringe Menge Zucker mit drin ist ! Werde es ohne Zucker oder mit Zuckerersatz mal nach backen .

    • Hallo liebe Stefanie, danke für deinen Hinweis. Ich habe die Angabe ergänzt. Das Rezept sollte in jedem Fall für 12-14 Muffins reichen. Habe etwas mehr als ein Muffinblech damit produzieren können. Gib mir gerne Bescheid, wieviele es bei dir waren.
      Liebe Grüße,
      Sara

  5. Wow. Tolles Rezept! Habe gestern mit meiner kleinen Dreijährigen (schon bald 4-) ein Muffinblech nachgebacken. Das Zubereiten war schön einfach und hat uns beiden total viel Spaß gemacht. Und wider Erwarten schmecken die Muffins super! Total gesund und gehaltvoll. Ich habe vor dem Backen noch zerhauene Walnüsse draufgestreut. Kann ich gut und gerne empfehlen.
    Danke für diese Bereicherung! LG :)

  6. Hallo,
    ich wollte die gerade backen und da viel mir auf, das in der Zutatenliste die Anzahl der Eier 2 ist und
    in deiner Backanleitung nur von einem Ei ( das Ei ) die Rede ist.
    Danke für deine Nachricht.

  7. Sabine Eschen

    Hallo Sara, kann man statt Beeren auch Äpfel nehmen? Wir haben leider keine kleinen Beerenliebhaber in der Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.